"Begrüßung" Klaus Tochtermann (ZBW), Silke Schomburg (hbz)

submitted by: SWIB

Eröffnungsvorträge von Klaus Tochtermann und Silke Schomburg.

"How Linking Changes the Role of Library Data: Examples from the Wider World" Thomas Baker (Dublin Core Metadata Initiative)

submitted by: SWIB
Presentation slides (pptx) Discussion in the W3C Library Linked Data Incubator Group (2010-2011) tended to focus on the benefits of linked-data technology to libraries. This talk explores how library data - datasets, element sets, and value vocabularies - when linked, provide new forms of support to scholarly and cultural communities in the wider world. Well-maintained value vocabularies, their concepts identified by URI and backed by institutional persistence policies, can function as...

"The High and Lows of Library Linked Data" Adrian Stevenson (UKOLN)

submitted by: SWIB
Presentation slides (pptx) This session will explore the progress of the UK JISC-funded LOCAH Project: Linked Open Copac and Archives Hub. The project is making records from the Archives Hub service and Copac service available as Linked Data. The Archives Hub is an aggregation of archival metadata from repositories across the UK; Copac provides access to the merged library catalogues of libraries throughout the UK, including all national libraries. In each case the aim is to provide...

"Cataloguers as the Ultimate Reasoning Machines-Training Cataloguers to Create Intelligent Linked Library Data " Rurik Greenall (NTNU University Library)

submitted by: SWIB
Presentation slides (PDF) The linked library data umbrella covers many projects aimed at converting data from MARC and other traditional library formats using mapping processes and automated linking, however, at NTNU University Library we do original cataloguing directly in RDF and argue that there is a huge benefit to be had from intelligent, enrichment at source; this means that the cataloguers output information that far outstrips the kind of linking created using automated processes....

"Ausleihdaten aus Bibliotheken als Linked Open Data publizieren und nutzen" Magnus Pfeffer (Hochschule der Medien in Stuttgart)

submitted by: SWIB
Präsentationsfolien (PDF) In einem laufenden Projekt untersuche ich gemeinsam mit Kai Eckert von der UB Mannheim und Studierenden an der Hochschule der Medien mögliche Anwendungsfälle für Ausleihdaten aus Bibliothekssystemen als Linked Data. Das erste Szenario ist der statistische Vergleich von (Teil-)Bibliotheken. Hierbei muss die Beschreibung der Bibliotheken, ihres Bestanded und der Ausleihbedingungen als Vokabular modelliert werden. Dieses Vokabular und seine Semantik muss sich...

"Pragmatic Linked Data at the University of Southampton" Christopher Gutteridge (University of Southampton)

submitted by: SWIB
Presentation slides (pptx) The University of Southampton is at the forefront of work in the semantic web and has produced various open and linked data sites and tools over the years (Blog). Now it has embarked on a project to make large amounts of the organisation's own data available as Linked Open Data, in a sustainable and useful way. Many parts of the University are involved including research, teaching, catering, finance, estates and transport. This has then been used to build a...

"culturegraph.org - Aufbau eines Hubs für Linked Library Data" Markus Geipel (DNB), Adrian Pohl (hbz)

submitted by: SWIB
Präsentationsfolien (pptx) Culturegraph.org ist ein Linked-Open-Data-Service, dessen Zielsetzung die einheitliche, verlässliche und persistente Referenzierbarkeit von kulturellen Erzeugnissen ist. Der Dienst wird zurzeit kooperativ von der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) und dem Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme aufgebaut. Zunehmend öffnen sich die Datenbanken von Verlagen, Bibliotheken...

"Linked-Data-based Web Services für die Wirtschaftswissenschaften" Joachim Neubert (ZBW)

submitted by: SWIB
Präsentationsfolien (pptx) Web Services mit relativ simplen Programmierschnittstellen bieten eine Chance, mit wenig Aufwand Datenbestände "on-the-fly" in eigene Applikationen einzubinden. Einfacher als bei Linked-Data-Veröffentlichungen, die der "reinen Lehre" (RDF, SPARQL) folgen, können solche Webservices in Web-2.0-Manier integriert werden. Den Bibliotheken insgesamt bietet das die Chance, ihre Daten - und hier speziell ihre Terminologie- und Normdaten - niedrigschwellig...

"Ontologiegesteuerte wissenschaftliche Recherche mit RODIN" René Schneider, Fabio Ricci (HEG, Genf)

submitted by: SWIB
Präsentationsfolien (PDF) Das Projekt RODIN (= ROUe D'INformation), das seiner Definition nach ein anwendungsorientiertes Forschungsprojekt ist, hat das Ziel, im Rahmen von E-lib.ch eine alternative Portalidee zu realisieren, die die benutzerdefinierte Suche in heterogenen Informationsquellen erlaubt. In RODIN werden letztlich zwei Suchstrategien miteinander verbunden: eine einfache aber benutzerdefinierte Meta-Suche über Widgets, sowie eine ontologiegesteuerte fortgeschrittene...

"Linked Data Light - Linkaggregation mit BEACON" Jakob Voß (GBV)

submitted by: SWIB
Präsentationsfolien (PDF) Eine Einstiegshürde zum Bereitstellen und Nutzen von Links im Rahmen des Semantic Web besteht darin, dass die dazugehörige RDF-Technologien eine gewisse Einarbeitung erfordern. Gerade für kleinere Einrichtungen ist es oft mühsam, sich erst mit technischen Aspekten wie der Konfiguration von Webservern und Triple-Stores auseinanderzusetzen, wenn nur eine überschaubare Anzahl von Links publiziert werden sollen. Das im Rahmen der Wikipedia entwickelte...